Ein Blog, den die Welt nicht braucht
 



Ein Blog, den die Welt nicht braucht
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch

 
Letztes Feedback
   16.08.15 14:47
    glauben heißt nichts wis
   16.08.15 15:53
    14:47, du bist wahrlich

http://myblog.de/liestehniemand

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Viertes Gemetzel! Geistiger Dünnschiss überall!!!!!!

Wo soll das bitte hinführen? Gab es früher nur einen kleinen elitären Haufen, der in der Lage war, Buchstaben zu Papier zu bringen, damit sie Andere lesen, haben wir es jetzt mit einer Durchfallepidemie zu tun. Heutzutage ist jeder ein Schreiber. Dafür gibt es kaum noch Leser. Er ist ein rares Gut geworden. So ist die Gier nach "likes" verständlich, und auch die Überspanntheit, die Prommis wie zum Beispiel Til Schweiger zu glühenden Predigern für eine bessere Welt werden lässt, obwohl Belesenheit eine Eigenschaft ist, die man ihnen am allerwenigsten zuschreibt. Eigentlich hat nur der Belesene die Fähigkeit und die Möglichkeit, die Welt ein wenig besser zu verstehen und zu erklären als die Dummen. Doch leider ist er auf die Vergangenheit verpflichtet, denn es kann niemandem zugemutet werden, dass er sich durch den Dünnschiss der Gegenwart wühlt, um die wenigen Perlen ausfindig zu machen, die sich möglicherweise darin finden. Das ist auch gar nicht möglich. Soviel Zeit hat niemand. Außerdem ist eine Perle erst dann wirklich wertvoll, wenn sie die Bewunderung vieler findet. Das aber ist unmöglich, wenn sich die Massen im Wirrwarr der sozialen Netzwerke verzetteln. Wir finden uns somit in einer Epoche der geistigen Dürre. Das Sinnloseste, was man in solchen Zeiten tun kann, ist Lesen oder gar Schreiben. Also lassen wir das mal für heute und gehen spazieren.
22.8.15 09:00


Drittes Gemetzel: Das Wort zum Sonntag

Zeit für eine Predigt, meine Lieben!

Es ist an der Zeit, zur Wachsamkeit aufzurufen. Es gibt immer wieder Ketzer und Verlorene, die euch weismachen wollen, dass euch die Wissenschaft und seine Experten anlügen würden. Sie zweifeln an unseren Tempeln. Vorzugsweise verleumden sie die "Tagesschau", die uns tagtäglich mit dem fruchtbaren Wissen unserer Experten versorgt. Aber selbst unsere leichter verständlichen Schriften, wie etwa die "Bild"-Zeitung werden von diesen verderblichen Subjekten in den Schmutz gezogen.

Schenkt diesen Ketzern, die das Schmähwort "Lügenpresse" geschaffen haben, keine Aufmerksamkeit. Sie wollen euch in ihr Verderben mit hinein ziehen. Der stete Zweifel ist das Gift, das unsere Gemeinschaft von innen immer weiter aushöhlt, bis sie dem Untergang ausgesetzt ist.

So zweifeln sie an den Maßnahmen, die unsere Experten für zwingend erforderlich halten, um unseren Planeten zu retten. Diese Verlorenen sagen zum Beispiel, es gäbe keinen menschenverursachten Klimawandel. Sie sagen ernsthaft, man könne soviel CO2 in die Umwelt pusten, wie man will. Sie prassen auf Kosten unserer Kinder und verführen ihre Mitmenschen, dies ebenfalls zu tun.

Ja, ja, wir wissen, der Geist ist zwar willig, aber das Fleisch ist schwach. WissenseiDank sind unsere Experten so klug und stark, dass sie Maßnahmen eingeführt haben, um jene Prasser an ihrem unsäglichen Tun zu hindern. Sie haben die Energiesteuern so stark erhöht, dass es jeder in seinem Geldbeutel spüren wird, der sich sündig verhält.

Diese Prasser sind aber nur das kleinere Übel. Viel schlimmer sind jene Menschen, die unsere Wissenschaft komplett ablehnen und sich einen eigenen Gott geschaffen haben, in dessen Namen sie uns mit Terror überziehen. Sie greifen unsere Tempel an. Mit gekaperten Flugzeugen durchstoßen sie unsere Stahlbetonpaläste und bringen sie so zum Einsturz. Sie überfallen Länder, um deren Bevölkerung gewaltsam unter ihr sogenanntes Gottesgesetz zu zwingen. Angehörige unseres wahren Wissens werden sogar geköpft!

Wir haben daher einen weltweiten Waffengang organisiert, um Angehörige dieses Irrglaubens zu beseitigen oder so lange zu foltern, bis sie auch den letzten Rest ihrer verdorbenen Seele ausgehaucht haben. Es ist an der Zeit, dass wir alle zusammenstehen, um jene verderblichen Kräfte zu finden und zu stellen. Dabei sind nicht alle Menschen, die aus solchen Ländern kommen, verderblich. Achtet darauf, ob sie einen Bart oder einen Schleier tragen, oder ob sie vielleicht sogar rasiert sind und ein iphone benutzen. Letztere sind meistens harmlos und vom wirren Denken befreit.

Zum Schluss meiner Predigt lade ich sie alle zum Gebet ein:

Ich glaube an die Wissenschaft, die Erlöserin unserer Welt,
und an ihre Experten, die sie uns nahebringen,
die in der Lage ist, alle Probleme auf der Welt zu lösen,
die den Himmel soweit erkundet hat, dass wir uns dort auskennen.

Ich glaube,
dass wir auf dem Mond waren, und irgendwann zum Mars fliegen werden,
und darüber hinaus,
dass wir eine neue Erde finden werden, wenn unsere alte durch unsere Prasserei verdorrt sein wird.

Ich glaube an die Biotechnologie, die irgendwann in der Lage sein wird, uns unsterblich zu machen. Dann werden nur noch wir Guten auf der Erde leben, weil die Schlechten ausgemerzt sind.

Ich glaube an unser Finanzsystem, dass uns allen einen gerechten Wohlstand mit tugendhafter Arbeit ohne schädliche Prasserei beschert. Es belohnt die Tüchtigen in Maßen und bestraft die Faulen, auf dass jene tüchtig werden.

Amen
16.8.15 10:25


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung